Niederlage gegen starke Herrenberger

Begegnung: SG Neuweiler / Oberkollwangen I - VFL Herrenberg (2:4)

Die SNO begann das Spiel, wie zu erwarten, eher defensiv und wurde von den Herrenbergern tief in die eigene Hälfte gedrängt. Doch trotz des hohen Ballbesitzes der Gäste stand die SNO sicher und konnte durch einen Konter das erste Ausrufezeichen setzen. Ein langer Ball erreichte Marco Kern, der das Leder gekonnt per Hacke auf Florian Zifle querlegte. Dieser blieb eiskalt und schob rechts unten zum 1:0 ein. Die Führung hielt allerdings nicht sehr lange, ehe Herrenberg in der 22. Minute durch einen Weitschuss ausgleichen konnte. Kurz vor der Halbzeit ging Herrenberg durch einen Kopfball nach einem Freistoß sogar noch in Führung. Nach der Pause ging es wie zuvor, mit viel Ballbesitz für die Herrenberger, weiter. Aus dem Spiel gelang allerdings nichts, so war es umso ärgerlicher dass die Gäste erneut nach einem Freistoß per Kopfball zum zwischenzeitlichen 3:1 trafen. Nach diesem Treffer war klar, dass die SNO nun offensiver agieren musste und es mehr Raum für die Gäste geben würde. Diese zeigten sich eiskalt und nutzten ihren ersten Konter, nur 4 Minuten später, zum 4:1. Erst jetzt wachte die SNO richtig auf und konnte die Herrenberger Defensive wiederholt in Bedrängnis bringen. So vollendete Florian Zifle in der 71. Minute einen Querpass von Andreas Pfeiffer, der auf der rechten Außenbahn den Ball eroberte und die Herrenberger Defensive alt aussehen ließ. Die weiteren Chancen wurden leider zu fahrlässig vergeben, um den Herrenbergern noch einmal gefährlich zu werden. So blieb es beim verdienten 4:2 für den VFL Herrenberg.